Herzlich willkommen auf meiner Homepage!´ Ich bin approbierte Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin, systemische Familientherapeutin und Traumatherapeutin. Außerdem bin ich in EMDR und Psychomotorik ausgebildet.

Wenn Sie zeitnah Hilfe und Unterstützung suchen, weil Sie sich um ihr Kind, ihre Partnerschaft oder ihre Familie sorgen und sich dringend Veränderungen wünschen…

…dann können wir in einem Erstgespräch gemeinsam herausfinden, ob ich Ihnen weiterhelfen kann. Als Psychotherapeutin bin ich an die Schweigepflicht gebunden und behandle alle Gesprächsinhalte streng vertraulich.

Aus aktuellem Anlass biete ich Ihnen zusätzlich zur telefonischen Beratung auch Video- Sprechstunden über REDconnect an. So können wir auch weiterhin im vertraulichen Rahmen miteinander sprechen.

Therapie

Wenn Sie die unteren Buttons anklicken, finden Sie die wichtigsten Infos zu meiner Praxis. Weitere Fragen können wir telefonisch, per E-Mail oder im Erstgespräch klären.

Was ist systemische Therapie?

Systemisches Denken ist seit vielen Jahren in unterschiedlichen Bereichen der Jugendhilfe, im Gesundheitswesen und im weiten Feld von Coaching und Beratung etabliert, da es als effektiv und wirksam gilt. Systemische Therapie und Beratung greift viele kreative Methoden auf, die nicht nur Erwachsene ansprechen, sondern auch für Kinder und Jugendliche geeignet sind.

Systemische Therapie ist wissenschaftlich anerkannt, gut erforscht, ressourcen- und lösungsorientiert und bemüht sich um eine allparteiliche Grundhaltung, welche allen Sichtweisen in einem System -z.B. in einer Familie- mit Respekt und Wertschätzung begegnet.

Nur wer sich verstanden und in der eigenen Meinung wertgeschätzt fühlt ist in der Regel bereit, dem anderen auch mit Wertschätzung und Verständnis für dessen Perspektive zu begegnen und das eigene Verhalten kritisch zu reflektieren.

Mehr erfahren

Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie

In einer klassischen systemische Therapiesitzung sind alle Familienmitglieder zur Teilnahme eingeladen, um an den Veränderungswünschen zu arbeiten. Systemische Familientherapie bemüht sich daher auch durch entsprechend kreative und kindgerechte Methoden alle Familienmitglieder miteinzubeziehen. Trotzdem geraten manchmal Sitzungen dann doch zu gesprächslastig oder langweilig, so dass grade jüngere Kinder zwischendurch „aussteigen“ und dem Gespräch nur noch mit halbem Ohr folgen. Bei bestimmten Themen oder bei eskalierenden Konflikten, entsteht auch manchmal eine Gesprächsdynamik, in der Kinder und Jugendliche aus Sorge, das „Falsche“ zu sagen, verstummen oder sich nicht gut öffnen können. Manche Themen wiederum betreffen ausdrücklich die Eltern- oder Paarebene und sollten nicht vor den Kindern besprochen werden. Systemische Kinder- Jugendlichenpsychotherapie ist daher auch aus der Idee entstanden, einen besonders geschützten Raum zu schaffen, indem das Vertrauen entsteht über sensible Themen zu sprechen bzw. den besonderen Bedürfnissen von Kindern und Jugendlichen in der Psychotherapie nach mehr spielerischen und altersgemäßen Therapiemethoden gerecht zu werden.

Ältere Kinder oder Jugendliche möchten auch vielleicht ihre individuellen Themen aus Scham oder Sorge, die Eltern damit zu belasten nicht in einer großen Runde besprechen und bevorzugen daher Einzelgespräche.

Meine Aufgabe als systemische Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin besteht darin beides - Einzelgespräche und Familiengespräche- so miteinander zu verbinden, dass sich alle in ihrer Sichtweise gesehen und gleichermaßen wertgeschätzt fühlen und neben den individuellen Therapiezielen des Kindes oder Jugendlichen auch Veränderungswünsche für das Familiensystem bearbeitet werden können.

Nach den ersten 5-6 sogenannten probatorischen Sitzungen zu Beginn der Therapie haben wir uns so weit kennengelernt, dass Sie als Familie gemeinsam gut entscheiden können, ob sie die Arbeit in meiner Praxis fortsetzen möchten.


Grundsätzlich bin ich als approbierte Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin so ausgebildet, dass ich bei allen psychischen Störungsbildern von Kindern und Jugendlichen hilfreich sein kann. Aufgrund meiner beruflichen Vorerfahrungen und besonderen Interessen habe ich je nach Altersgruppe folgende Behandlungsschwerpunkte in meiner Praxis:

Säuglinge, Babies und Kleinkinder:

  • Anpassungsschwierigkeiten (z.B. Fütterungsschwierigkeiten, Entwicklungsverzögerungen und Bindungsauffälligkeiten) und Auffälligkeiten in der sozial- emotionalen Entwicklung nach Komplikationen rund um Schwangerschaft und Geburt,
  • posttraumatische Belastungsstörungen nach traumatischen Erfahrungen wie medizinische Eingriffen, Vernachlässigung oder Gewalterfahrungen in der Herkunftsfamilie, Trennung von leiblichen Eltern und Geschwistern nach Adoption oder Unterbringung in Pflegefamilien, etc.

Kindergarten und Grundschulalter:

  • Sozial- emotionale Entwicklungsauffälligkeiten (wenn Ihr Kind schnell wütend oder frustriert ist…oder sich immer mehr zurückzieht…kaum Freunde findet…bedrückt wirkt…u.s.w.)
  • Bei Ängsten, Albträume, Schlafstörungen und somatoformen Störungen (z.B. Bauchschmerzen oder Kopfschmerzen ohne medizinisch eindeutige Ursache)
  • Aufmerksamkeitsstörungen (ADHS, ADS)
  • Depressionen, Stimmungsschwankungen
  • regressives Verhalten (z.B. kotet das Kind plötzlich wieder ein)
  • posttraumatische Belastungsstörungen nach traumatischen Erfahrungen wie Unfällen oder Ereignissen wie oben beschrieben

Jugendliche und junge Erwachsene

  • Depressionen
  • Ängste
  • Stimmungsschwankungen
  • Essstörungen
  • Selbstverletzendes Verhalten
  • Persönlichkeitsstörungen
  • Anpassungsstörungen und Posttraumatische Belastungsstörungen nach traumatischen Erfahrungen wie Unfällen, Mobbing, anhaltenden familiären Konflikten oder Ereignissen wie oben beschrieben

Traumatherapie

Traumatherapie ist zu verstehen als psychotherapeutische Behandlung posttraumatischer Belastungsstörungen bzw. nicht angemessen verarbeiteter belastender Erlebnisse. Inhaltlich gibt es viele Überschneidungen zur Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie. Manchmal ergeben sich erst im Anamnesegespräch Hinweise auf mögliche traumatische Belastungen. Manchmal fragen Patienten gezielt nach Traumatherapie, da die traumatischen Erlebnisse so einschneidend waren, dass der Zusammenhang mit den psychischen Folgen sehr naheliegend ist.

Für Babies, Kleinkinder, Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene von 0-21 Jahren, die traumatische Ereignisse und besonders belastende Erfahrungen gemacht haben und hierunter leiden biete ich verschiedene traumatherapeutische Techniken an, die ich je nach Alter mit spieltherapeutischen, systemischen oder körperorientierten Methoden ergänze. Im Mittelpunkt steht hierbei immer eine besonders vertrauensvolle und geschützte Atmosphäre, damit die Konfrontation mit belastenden Erfahrungen möglichst behutsam und im Einverständnis mit dem Patienten erfolgt.

Hierfür habe ich mich neben der Ausbildung zur Traumatherapeutin auch in EMDR und in integrativer- bindungsorientierter Traumatherapie für Babies und Kleinkinder weitergebildet.

Mehr efahren

Systemische Familientherapie

Systemische Familientherapie ist keine Kassenleistung und kann von Ihnen als Selbstzahler gebucht werden. Die Gespräche finden mit dem ganzen Familiensystem (Eltern und Kinder) oder auch in Teilsystemen (z.B. nur Eltern oder Mutter und Tochter, etc.) in ca. 2-6-wöchigem Rhythmus statt. Nach dem unverbindlichen Erstgespräch (60,00€) entscheiden Sie als Familie mit welcher Zielsetzung und in welchem Rhythmus Sie mit mir arbeiten wollen. In der Regel dauert eine Familiengespräch 90 Minuten (150,00€). Meist reichen 6-10 Sitzungen aus, um deutliche positive Veränderungen zu bewirken. Erste lösungsorientierte Impulse werden Sie schon in den ersten Sitzungen erleben. Auf Anfrage und bei Bedarf findet die Familientherapie auch mit zwei Therapeuten statt (Co- Therapie).

Paartherapie

Systemische Paartherapie ist ebenfalls keine Kassenleistung, so dass Sie die Kosten selber tragen müssen. Die Gespräche finden in 2- 6-wöchigem Rhythmus statt. Nach dem unverbindlichen Erstgespräch entscheiden Sie, ob und in welchem Rhythmus wir gemeinsam an Ihren Zielen oder Ihrer Fragestellung arbeiten werden. In der Regel dauert eine Paarsitzung 90 Minuten (150,00€). Meist reichen 6-10 Sitzungen aus, um deutliche positive Veränderungen zu bewirken. Erste lösungsorientierte Impulse werden Sie schon in den ersten Sitzungen erleben. Auf Anfrage und bei Bedarf findet die Paartherapie auch mit zwei Therapeuten statt (Co- Therapie).

Methoden

  • Systemische Familientherapie
  • Spieltherapie
  • Szenisch- erlebnisorientierte Techniken und Methoden wie Rollenspiel, Aufstellungen, Familienskulptur, Raumskala, Psychodrama etc.)
  • Traumatherapeutische Verfahren (EMDR, Stabilisierungs- und Distanzierungsübungen nach PITT, Traumanarrative)
  • Psychomotorik und körperorientierte Techniken
  • Künstlerisch- kreative Angebote (malen, zeichnen, Collagen basteln, Tonskulpturen)

Coaching, Weiterbildung und Supervision für Einzelpersonen und Gruppen

Coaching für erwachsene Klienten ersetzt keine Psychotherapie, kann aber bei schwierigen Entscheidungsprozessen, wiederkehrenden Konflikten, in Umbruchsituation und Krisen etc. eine wirksame und lösungsorientierte Hilfe sein. Nach einem unverbindlichen Erstgespräch (60,00€) berechne ich für weitere Sitzungen á 60 Minuten 100,00€.

Für Mitarbeiter von sozialen Einrichtungen, Kindergärten, Frühfördereinrichtungen etc. besteht die Möglichkeit zu ausgewählten Themen Workshops (1tägig, 2-tägig oder als 3stündige Veranstaltung mit kurzem Impulsvortrag und anschließendem Praxisteil) als Inhouse- Veranstaltung oder in meiner Praxis zu buchen. Folgende Themen sind möglich, weitere Themen sowie Kosten nach Absprache:

  • Verträumt, hyperaktiv, unberechenbar & sonst? Zur Inklusion von „Störenfrieden“- systemisch-traumasensible Impulse für einen entspannteren Umgang mit herausfordernden Kindern und Jugendlichen!
  • Mit denen sprech ich nicht allein! Tipps und Knowhow für systemisch-lösungsorientierte Elterngespräche in pädagogischen und heilpädagogischen Einrichtungen!
  • Mama sagt, ich bin wie Papa!?- Systemische Familiendiagnostik und Impulse für pädagogische, heilpädagogische und medizinisch- therapeutische Arbeitskontexte!

Supervision

Auf Basis meiner beruflichen Vorerfahrungen und therapeutischen Ausbildung biete ich für pädagogische, heilpädagogische und soziale Einrichtungen Supervisionen als Inhouse- Veranstaltung oder in meiner Praxis an. Bei Interesse können Sie in einer zwei-bis dreistündigen Probe- Supervision in Ihrer Einrichtung meine Methoden und Arbeitsweise kennenlernen. Sprechen Sie mich gerne darauf an!

Kosten und Rahmenbedingungen

Bisher werden die Kosten für Systemische Psychotherapie für Kinder und Jugendliche von privaten Krankenkassen getragen oder finden auf Selbstzahlerbasis statt. Die Kostenübernahme durch gesetzliche Krankenkassen im sogenannten Kostenerstattungsverfahren erfolgt leider nur in Ausnahmefällen. Seit 2008 ist Systemische Therapie vom wissenschaftlichen Beirat für Psychotherapie berufsrechtlich anerkannt und seit November 2018 auch als Richtlinienverfahren für Erwachsene zugelassen. Dies bedeutet, dass auch gesetzliche Krankenkassen vermutlich schon bald genauso die Kosten für eine Systemische Psychotherapie für Erwachsene übernehmen, wie sie es bereits seit vielen Jahren für Verhaltenstherapie oder Tiefenpsychologische Therapie machen. Voraussetzung ist natürlich immer, dass der/ die Therapeutin eine Approbationsausbildung zum/zur Psychotherapeut*in absolviert hat. Systemische Psychotherapie als Kassenleistung für Kinder und Jugendliche wird hoffentlich schnell folgen

Obligatorisch findet bei allen Praxisangeboten ein Erstgespräch zum Selbstzahlertarif von 60,00 € statt. Übernehmen Ihre private Krankenkasse oder das Jugendamt die Kosten für die Therapie entfällt natürlich der Eigenanteil.

Über mich

Geboren und aufgewachsen bin ich in Schwerte, lebe aber seit fast 20 Jahren in Dortmund. Hier wohne ich mit meinem Mann und meinem Sohn.

Ich bin:

  • von Grundberuf Diplom- Pädagogin mit Studienschwerpunkt Bewegungserziehung und Bewegungstherapie (Psychomotorik) für Kinder und Jugendliche mit sozial- emotionalem Förderbedarf.
  • Approbierte Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin im Vertiefungsgebiet Systemische Psychotherapie
  • Systemische Familientherapeutin (DGSF)
  • Traumatherapeutin und EMDR- Therapeutin (DeGPT in Kooperation mit EMDRIA)
  • Integrative Bindungsorientierte Traumafachtherapeutin für Babies und Kleinkinder(I.B.T.®)

Nach dem Studienabschluss habe ich viele Jahre im Bereich heilpädagogische Frühförderung, Psychomotorik und Klinische Bewegungstherapie gearbeitet, und in diesem Bereich auch geforscht und als Referentin Vorträge und Workshops gehalten. Durch meine Weiterbildung zur systemischen Familienberaterin (IFS) arbeite ich seit 2006 vorwiegend mit einer systemischen Grundhaltung. Berufsbegleitend habe ich eine Ausbildung zur Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeutin angefangen und nach meiner Elternzeit als Familientherapeutin in der Jugendhilfe gearbeitet. Hier begleitet ich hoch belastete Kinder und Jugendliche und ihre Familien durch unterschiedlichste Krisen, z.B. bei Herausnahme oder Rückführung der Kinder, bei massiven Konflikten in der Familie oder in der Schule oder nach Gewalt, Mobbing, Trauma oder Trauerfällen.

Im Juni 2018 habe ich die in Dortmund erste Praxis für systemische Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie eröffnet und mich im Klinikviertel in Privatpraxis niedergelassen

mehr erfahren

Kontakt

Sie können mich telefonisch unter der +49 176 - 64641669 oder per E-Mail an praxis-koentker-hilsmann@web.de erreichen.

* Pflichtfelder